Archiv für die Kategorie ‘Deflation’

Inflation wird immer unwahrscheinlicher

Von F. Malik am Montag, 25.07.2011 geschrieben

Inflation wird immer unwahrscheinlicher

Sparprogramme fast überall, gleichzeitig steigende Schuldenlast, Angst, neue Frugalität u. v. m. sind deflationär, nicht inflationär. Die Erhöhung der Bankreserven ist deflationär, und auch die vielen neuen Regulierungen im Finanzsystem sind deflationär.

(mehr …)

Tags:

Verkehrte Welt: Ein Schuldner- oder Gläubiger-Problem?

Von F. Malik am Freitag, 15.07.2011 geschrieben

Verkehrte Welt: Ein Schuldner- oder Gläubiger-Problem?

Wenn die Schuldner nicht mehr zahlen, dann haben das Problem die Gläubiger. Je mehr die Ratingagenturen die Schuldner downgraden, umso wahrscheinlicher wird es, dass diese genau deswegen nicht mehr bezahlen werden. Das wirkliche Problem haben also die Gläubiger. Denn diese müssen jetzt für Abschreibungen auf faule Forderungen Rückstellungen machen.
Die Ratingagenturen liegen daher einmal mehr quer in der Landschaft, denn sie müssen die Gläuber downgraden, weil es deren Bilanzen sind, die im Risiko stehen.

Deflation und Dollar-Euro

Von F. Malik am Montag, 11.07.2011 geschrieben

Deflation und Dollar-Euro

Aktienkurse und wichtige Rohstoffe sinken, und der Dollar steigt. Im Gegensatz zur Mainstream-Meinung hat das aber mit Europa direkt nur wenig zu tun. In meinem Blog steht seit langem und ungeachtet der kurzfristigen Schwankungen, dass das genau so kommen wird. Das ist seit langem programmiert. Es wird weiterhin im Zickzack gehen, aber die Deflationskräfte werden stärker.

(mehr …)

Tags:

Woher ich die Börsen kenne?

Von F. Malik am Sonntag, 26.06.2011 geschrieben

Woher ich die Börsen kenne?

Timing und Trefferquote meiner Wirtschaftsprognosen kann man meinen Büchern und monatlichen Managementlettern entnehmen. Wenn ich über die Finanzmärkte spreche, werde ich regelmässig auch nach meinen eigenen Erfahrungen gefragt.

(mehr …)

Tags:

Defla immer dynamischer

Von F. Malik am Samstag, 25.06.2011 geschrieben

Defla immer dynamischer

Über das Thema habe ich an dieser Stelle oft geschrieben.
Daher nur kurz als Navigationsinfo:
Aktien, US- und in hohem Umfange auch EU-Immobilien, Edelmetalle und die meisten Rohstoffe sind im Frühstadium eines langen Bearmarkets. Keine Infla, sondern das Gegenteil. Hingegen ist der Dollar im Frühstadium eines Bullmarkets. Wie ich früher begründete, dies nicht weil er gesund ist und der Euro krank wäre, sondern eher umgekehrt.

(mehr …)

Tags:

Wenn die Lösung das Problem ist

Von F. Malik am Mittwoch, 22.06.2011 geschrieben

Wenn die Lösung das Problem ist
Die Vorgänge in Griechenland sind nun schon seit Monaten täglich Anschauungsunterricht dafür, was passiert, wenn man ein System und seine Kybernetik nicht versteht. Dann ist es unvermeidbar, dass die Lösungen in Wahrheit das Problem sind.

Reichtum der Welt?

Von F. Malik am Dienstag, 31.05.2011 geschrieben

Reichtum der Welt?

 

Das Vermögen der Welt beträgt gemäss aktuellen Medienmeldungen 122 Billionen $. (Nicht gesagt wird, ob es amerikanische Billionen sind oder europäische.) Aber viel wichtiger: Nirgends konnte ich erfahren, ob es Nettoreichtum oder Bruttoreichtum ist. Wurde die Aktivseite bereits mit der Passivseite der Bilanzen saldiert oder noch nicht?

(mehr …)

Tags:

Die Bruchstelle zur Deflation

Von F. Malik am Dienstag, 31.05.2011 geschrieben

Die 99% ökonomischen Inflationisten argumentieren im wesentlichen mit Preissteigerungen in den Konsumentenpreisen und bei den Rohstoffen, sowie den Geldern, die in die Wirtschaft gepumpt werden. Nach herkömmlicher Denkweise muss das zu Inflation führen, etwas anderes ist nicht vorstellbar, schon gar nicht eine Deflation.

(mehr …)

Tags:

US-Hausmarkt verfällt

Von F. Malik am Sonntag, 29.05.2011 geschrieben

US-Hausmarkt verfällt

Die neuesten Zahlen vom US-Wohnhausmarkt: Preise minus 5.5% im 1. Q. 2011 gg. Vorjahr und minus 2.5% gg. dem vorausgehenden Quartal. Im April allein ist die Neubau-Rate um mehr als 10% zurückgegangen. Im Immobilienmarkt gab es im Gegensatz zu anderen Sektoren so gut wie keine Erholung. (mehr …)

Tags:

Neue Lösungen nötig – Griechenland

Von F. Malik am Dienstag, 10.05.2011 geschrieben

Neue Lösungen nötig – Griechenland


Griechenland zeigt, wie die Deflationsfalle aussieht. Seine Verschuldung kann nur durch Massnahmen bewältigt werden, die das Land noch tiefer in die Wirtschaftsmisere bringen. Der soziale Kollaps ist programmiert. Diese Logik ist ausweglos – so ist es im herkömmlichen Denken und mit herkömmlichen Mitteln.

(mehr …)

Tags:

Dritter Akt der Krise – Meltdown?

Von F. Malik am Samstag, 7.05.2011 geschrieben

Dritter Akt der Krise – Meltdown?

 

Silber ist innerhalb von 5 Tagen um 30% gefallen; Gold um 7% und der CRB-Rohstoffindex um 8%, und der Dollar steigt. Der Vorhang zum 3. Akt hebt sich, wie an dieser Stelle unter demselben Titel mehrfach beschrieben.

(mehr …)

Tags:

Was ist passiert? – frägt Spiegel Online

Von F. Malik am Freitag, 6.05.2011 geschrieben

Was ist passiert?


frägt Spiegel Online heute, und meint: „Der Ölpreis fällt und fällt – und mit ihm der Wert vieler Rohstoffe. Dabei waren Silber, Gold und Co. monatelang immer nur teurer geworden. Was ist passiert? Und was bedeutet der Kurssturz für Wirtschaft und Verbraucher“? Ganz einfach: Deflation passiert …

(mehr …)

Tags:

Meine Lösungen für die Deflation

Von F. Malik am Dienstag, 19.04.2011 geschrieben

Meine Lösungen für die Defla

Ökonomische Lösungen gibt es für die Deflation nicht. Sie läuft an ihr Ende bis die Folgen der Schuldenliquidierung ausgestanden sind. Die Wirtschaft kommt zum Erliegen, die soziale Kernschmelze ist hochwahrscheinlich. (mehr …)

Start für mehr …?

Von F. Malik am Montag, 18.04.2011 geschrieben

Start für mehr …?

Es ist zwar noch etwas früh, aber die heutigen Kursrückgänge bei den Aktien und das Steigen des Dollars sind wichtige Indizien. Das US-Credit Rating hat damit wenig zu tun, ist aber eine willkommene Monokausal-Erklärung. Weit wichtigter sind die Preis- und Time-Patterns, die seit langem in diese Richtung weisen.

Mit Vollgas in die Deflation

Von F. Malik am Sonntag, 10.04.2011 geschrieben

Mit Vollgas in die Deflation

Die Kreditkrise in Europa und den USA verstärkt sich erneut mit voller Wucht. Die Ereignisse der letzten Wochen sind klar deflationär: Portugals Kreditbedarf, schon wieder mehr Kredite für die irischen Banken, die Finanzlage in Spanien und das Anheben der Verschuldungsgrenze in den USA. (mehr …)