Archiv für die Kategorie ‘Wirtschaft’

Unnötiges Strapazieren der Ethik

Von F. Malik am Samstag, 28.05.2011 geschrieben

Unnötiges Strapazieren der Ethik

Für das Lösen von Management- und Wirtschaftsfragen wird derzeit fast ausschliesslich die Ethik bemüht. So etwa für Manager-Boni, neoliberale Gewinnmaximierung, Shareholder-Value, Spekulantentum, Social Responsibility und dergleichen. Das ist unnötig und meistens wenig überzeugend. Dafür ist die Ethik aber viel zu kostbar. (mehr …)

Tags:

Ende des Dollars – die späten Erkenntnisse

Von F. Malik am Mittwoch, 18.05.2011 geschrieben

Ende des Dollars – die späten Erkenntnisse

 

Zur Zeit füllen Meldungen von Weltbank, IMF und anderen „Autoritäten“ über das Ende des Dollars als Weltleitwährung die Medien. Die Einsicht kommt spät und für wichtige Massnahmen zu spät. (mehr …)

Tags:

Sinnloses Kritisieren von Menschen

Von F. Malik am Samstag, 9.04.2011 geschrieben

Sinnloses Kritisieren von Menschen statt von Methoden

Im heurigen Jahr habe ich noch keinen Medienbericht gesehen, egal ob Print oder Digital, der – statt Menschen zu kritisieren – den Blick auf die Methoden gerichtet hätte, die sie zur Verfügung haben. Die Personen selbst werden ins Visier genommen. Das ist immer leicht. Mit welchen Steinzeit-Methoden sie jedoch arbeiten müssen bleibt ausgeblendet. (mehr …)

Rohstoffpreise

Von F. Malik am Dienstag, 22.02.2011 geschrieben

Rohstoffpreise

Rohstoffe steigen mehrheitlich nicht wegen physischer Knappheit, sondern weil spekulatives Kapital mehr als zuvor in diese Märkte drängt. Die Vorgänge in Nordafrika tun das ihrige dafür.
Viele Öltanker liegen aber z. B. vor Malta und andernorts vor Anker, weil es zu den heutigen Preisen keine Nachfrage gibt. In zahlreichen Rohstoffmärkten bilden sich Muster, die in der Regel im Zuge der Bildung von Tops auftreten. Trends sind zwar wichtig – noch wichtiger sind aber Trendänderungen.

Q2 ist nutzlos

Von F. Malik am Mittwoch, 9.02.2011 geschrieben

Q2 ist nutzlos

Auch das zweite FED Programm verpufft, wie ich es bei seiner Lancierung im Blog schrieb. Mit 600 Mia den Marktkapitalisierungs-Berg von 16 Bn’s bewegen zu wollen, ist so gut wie aussichtslos. Die Geldmenge M3 plus Kredite stagniert. Bisher hat das Q2-Programm nichts bewirkt.

Finanzmärkte drehen nach unten

Von F. Malik am Samstag, 29.01.2011 geschrieben

Finanzmärkte drehen nach unten

Die Aktienbörsen haben am Freitag nach unten gedreht und der Dollar nach oben. Gold und Silber sind in einer kurzen Erholung, was aber meine Einschätzung, dass sie weiter fallen werden, nichts ändert. Die US-Wirtschaftszahlen sind schlecht. (mehr …)

Davoser WEF: Die Welt mit alten Methoden an die Wand fahren

Von F. Malik am Donnerstag, 27.01.2011 geschrieben

Davoser WEF: Die Welt mit alten Methoden an die Wand fahren

Bisher aus Davos publizierte Lösungsvorschläge vom wieder höchstkarätig besuchten WEF entsprechen der herkömmlichen und immer weniger wirksamen Denkweise. Manche der Vorschläge stützen sich auf Theorien, die vor 100 Jahren entstanden sind. Diese konnten damals und für viele Jahrzehnte als modern, ja revolutionär angesehen werden, z. B. Keynesianische Wirtschaftspolitik. Heute sind sie so überholt wie Pferdefuhrwerke. (mehr …)

Keine Angst vor Inflation

Von F. Malik am Montag, 24.01.2011 geschrieben

Keine Angst vor Inflation

In vielen Postings wird eine Inflation befürchtet. Dazu drei Hinweise: (mehr …)

Tags: